Camping am Gardasee

Der Gardasee ist weit mehr als nur der größte See in Italien und ein beliebtes Campingurlaubsparadies, sondern auch für Motorradfahrer gelten die Campingplätze in dieser Region als perfektes Reiseziel. Am Lago di Garda, wie der Gardasee in der Landessprache heißt, kann sehr gut die Motorradsaison eröffnet werden, denn bereits im Frühling ist es hier angenehm warm. Biker aus ganz Europa treffen sich dann zum Camping am Gardasee, wobei nicht alle Campingplätze für Motorradfahrer gut geeignet sind. Allerdings betrifft das den geringeren Teil der Campingplätze, denn auch hier tendiert die Entwicklung eindeutig dahin, dass die Biker ihre Maschinen mit auf den Campingplatz nehmen und auch in sicheren Garagen oder trockenen Unterstellplätzen abstellen können.

Bereits die Fahrt zum Gardasee gestaltet sich für den überwiegenden Teil der Biker zu einem unvergesslichen Erlebnis. In den bizarren Alpenlandschaften gilt es schmale Bergstraßen und gewagte Kurven zu passieren, was für jeden Motorradfahrer einen besonderen Nervenkitzel darstellt. Auf zahlreichen Campingplätzen am Gardasee, die der „Associazione Mototurismo“ angehören, finden Biker sogar einen Werkstattservice, Trockenräume für die Motorradbekleidung oder die Möglichkeit zum Weitertransport des Gepäcks vor. Als eine der beliebtesten Strecken für ausgiebige Motorradtouren gilt die „Gardesena“, eine Straße, auf der der Gardasee mit dem Motorrad umrundet werden kann.